• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro TÜV geprüftes Online-Portal
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » News » 7 Tipps für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie

7 Tipps für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie

Zwischen Energieausweis, Exposé und Besichtigungsterminen geht der Überblick schnell mal verloren. Doch mit ein paar einfachen Tricks verkaufen Sie ganz einfach Ihre Immobilie - ohne Makler!



Verkaufspreis festlegenZiehen Sie einen Profi bei der Bewertung Ihrer Immobilie zu Rate.

Tipp 1: Verkaufspreis festlegen

Wer in seine Immobilie stets investiert hat, hofft am Ende, dass sich jede dieser Investitionen lohnt. Doch ganz so leicht ist die Festlegung des Verkaufspreises nicht. Eigentümer sind oftmals blind für kleine Makel, die sich wertmindernd auf den Kaufpreis auswirken können. Die Folge: Der Kaufpreis wird viel zu hoch angesetzt und während ernsthafte Kaufinteressenten dadurch abgeschreckt werden, kann die Immobilie den hohen Erwartungen anderer nicht standhalten. Die Vermarktung würde sich so äußerst zäh und langwierig gestalten, sofern es überhaupt zu einem Verkauf kommt.

Experten-Tipp:
Ziehen Sie einen Profi zur Bewertung Ihrer Immobilie zu Rate und besichtigen Sie gemeinsam mit ihm Ihre Immobilie. Mit einer Immobilienbewertung erhalten Eigentümer auch immer eine Verkaufspreisempfehlung.




Tipp 2: Energieausweis bereithalten

Spätestens beim Verkauf einer Immobilie muss der gültige Energieausweis vorliegen, andernfalls droht dem Verkäufer eine Geldstrafe von bis zu 15.000€. Der Energieausweis ist eine Art Steckbrief, dem der energetische Zustand einer Immobilie entnommen werden kann sowie Sanierungsvorschläge vom Experten mit einfließen.

Experten-Tipp:
Fordern Sie schon vor der Erstellung des Exposés einen Energieausweis an. So können Sie die Informationen daraus in Ihr Exposé einarbeiten und wenn gewünscht bei Besichtigungsterminen mit den Kaufinteressenten besprechen.




Exposés schreiben wie die ProfisVerkaufen Sie mit Ihrem Exposé eine Vision.

Tipp 3: Exposés erstellen wie die Profis

Der erste Eindruck, den ein Kaufinteressent von einer Immobilie erhält, ist das Exposé. Da fehlerhafte, schlecht formulierte Texte und Bilder eines unaufgeräumten Wohn- oder Schlafzimmers eher eine abschreckende Wirkung haben, muss hier besonders viel Zeit investiert werden. Interessenten wollen neben Fakten rund um die Immobilie - wie Grundstücks- und Wohnfläche oder Adresse, Heizungsart und Zimmeranzahl – auch einen Gesamteindruck durch Texte und Bilder vermittelt bekommen.

Experten-Tipp: 
Verkaufen Sie mit Ihrem Exposé eine Vision. Laden Sie Kaufinteressenten ein sich in Ihre Immobilie zu verlieben, räumen Sie, bevor Sie Bilder machen, auf und nehmen Sie Ihre Interessenten mit auf einen Spaziergang durch Ihr Objekt. Mängel sollten natürlich auch nicht fehlen sowie besondere Charaktereigenschaften der Immobilie. Der Vorteil: Die Kaufinteressenten wissen schon vor dem Besichtigungstermin, was auf sie zukommt. So gibt es kein böses Erwachen und Sie sparen sich Termine mit unpassenden Interessenten.




Immobilie richtig inserierenStreuen Sie Ihre Inserate! Eine Anzeige reicht noch lange nicht aus, um genügend Interessenten zu mobilisieren.

Tipp 4: Immobilie richtig inserieren

Der Immobilienmarkt boomt, doch wie erreichen Makler eigentlich immer die passende Zielgruppe? Die Möglichkeiten sind vielfältig: vom Käseblatt aus der Region über die seriöse Tageszeitung bis hin zu den unzähligen Online-Portalen. Doch welche Option ist die beste und schlussendlich vom Erfolg gekrönt?

Experten-Tipp: 
Streuen Sie Ihre Inserate! Eine Anzeige reicht noch lange nicht aus, um genügend Interessenten zu mobilisieren. Besonders lohnen sich Online-Portale, wie ImmobilienScout24, Immonet oder Immowelt. Allerdings sind hier die Anzeigen oftmals sehr teuer - auch bei kurzen Laufzeiten. Portale, wie Ebay-Kleinanzeigen oder Immobilienmarkt.de hingegen, locken mit den kostenlosen Werbemöglichkeiten, hinken allerdings bei der Reichweite der großen Portale stark hinterher. Daher empfiehlt sich ein Mix aus Bezahlmodellen, kostenlosen Portalen und Print-Anzeigen.




Interessenten kennenlernenNutzen Sie den Austausch, um die Vorstellungen der Interessenten zu erfassen.

Tipp 5: Interessenten kennenlernen

Ist die Kapitalanlage bereits vermietet? Wann wurde das Haus zuletzt renoviert? Ist die Wohnung bezugsfertig? Kann ich auch am Sonntagabend besichtigen? Kaufinteressenten haben schon so manchen Eigentümer Löcher in den Bauch gefragt. Neben Organisationstalent ist beim Management der Interessentenanfragen daher vor allem Geduld gefragt.

Experten-Tipp:
Lernen Sie die Kaufinteressenten näher kennen. Nutzen Sie den Austausch, um die Vorstellungen der Interessenten zu erfassen. Wünscht sich jemand eine Kapitalanlage oder ein eigenes Reich für die Familie, ist jemand sportbegeistert oder ein richtiger Filmfan. Diese Informationen sollten Sie anschließend bei der Besichtigung nutzen und dem Interessenten die zahlreichen Möglichkeiten Ihrer Immobilie aufzeigen. Verkaufen Sie Visionen von einem Hobbykeller, einem Fitnessraum oder einem Heimkino – nicht Ihre Immobilie.




Tipp 6: Einen kühlen Kopf bewahren

So manche Immobilienverkäufe sind an den Preisverhandlungen gescheitert. Die einen wollen nicht zu viel bezahlen, die anderen wollen keine Verluste machen. Für beide steht ein Zuhause auf dem Spiel. Somit sind Preisverhandlungen oft auch eine emotionale Angelegenheit, besonders für Eigentümer, die selbst jahrelang in der Immobilie gewohnt haben.

Experten-Tipp:
Bewahren Sie einen kühlen Kopf und ziehen Sie auch mal eine neutrale Person zu Rate. Klar, dass Ihr bester Freund oder Ihre Eltern auf Ihren Vorteil bedacht sind. Eine neutrale Person sollte Ihnen ehrlich und beratend zur Seite stehen und gegebenenfalls auch vermitteln können.




Notar wählenDa die Notarkosten nicht sehr gering und zudem noch vollständig vom Käufer zu zahlen sind, sollten Sie dem Käufer unbedingt diese Entscheidung überlassen.

Tipp 7: Wer bezahlt, hat die Wahl

Konnten Sie sich mit einem Käufer auf einen Preis einigen? Glückwunsch, Sie haben Ihre Immobilie verkauft – fast. Es fehlt nur noch der offizielle Kaufvertrag. Wieso nicht den Notar Ihres Vertrauens damit beauftragen? Der Käufer hat die Wahl, denn der bezahlt diesen schließlich.

Experten-Tipp: 
Überlassen Sie dem Käufer die Wahl des Notars und bestehen Sie nicht auf Ihren Wunsch-Notar. Hat der Käufer keinen eigenen Notar zur Hand, können Sie ihm noch immer Ihren empfehlen. Da die Notarkosten nicht sehr gering und zudem noch vollständig vom Käufer zu zahlen sind, sollten Sie dem Käufer unbedingt diese Entscheidung überlassen.





Tipp

Extra-Tipp

Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen, ohne das Kosten und Sorgen auf Sie zukommen? Dann nutzen Sie doch einfach den Rundum-Service von Maklaro. Der Immobilienmakler refinanziert seine Arbeit mit einer Käufer-Provision von 3,45% inkl. MwSt. Als Verkäufer haben Sie so weder Kosten, noch Sorgen. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie Maklaro Ihre Immobilie verkaufen.

Weitere Informationen zum Thema Immobilie richtig verkaufen, finden Sie auf unserer Partnerseite: Immobilie Richtig Verkaufen.de

Autor:

Bewerten Sie diesen Beitrag durch Klick auf die jeweilige Sternchenanzahl.
7 Tipps für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie:
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
5.00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.