• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro TÜV geprüftes Online-Portal
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » Immobilien-News » Die grüne Immobilie verkaufen

Die grüne Immobilie verkaufen

Bio, Nachhaltigkeit und Fair Trade spielen in der heutigen Gesellschaft eine immer größere und stetig wachsende Rolle. Auch im Bereich der Immobilienwirtschaft lässt sich dieses Thema nicht mehr vermeiden. Bei einer grünen Immobilie handelt es sich entweder um Agrarflächen oder auch Immobilien im sprichwörtlichen Grünem oder es geht um die Grüne Energie, die bei einer Immobilie genutzt wird. Grüne Immobilien im Sinne des letzten Punktes – also mit Schwerpunkt der Grünen Energie – werden immer stärker nachgefragt.

Das Verständnis für eine grüne Immobilie

Glühbirne als Sinnbild für eine grüne Immobilie
Grüne Energie und Nachhaltigkeit werden auch bei dem Immobilienverkauf immer wichtiger. Bild © Rainer Sturm /pixelio.de

Unter grüner Energie – auch grüner Strom genannt – werden zumeist erneuerbare Energien verstanden. Hierunter fallen Techniken der Energiegewinnung, die mit erneuerbaren Ressourcen wie Sonne, Wind oder Wasser durchgeführt werden. Neuerdings wird vermehrt die Verbrennung von Biomasse zur Energiegewinnung eingesetzt. Im Rahmen des Immobilienmarktes sind die Häuser interessant, die vorrangig nachhaltige Energie nutzen.

Beim Thema Nachhaltigkeit geht es unter anderem darum keine Ressourcen zu verschwenden und der Umwelt nicht zu schaden. Bei den bisher üblichen Ressourcen, wie Braunkohle, werden bei deren Verbrennung und Energiegewinnung viele Schadstoffe freigesetzt, die der Natur schaden.

Der Umbau einer Immobilie, um erneuerbare Energien nutzen zu können ist meist mit hohen Kosten verbunden. Denkbare Sanierungsarbeiten sind eine verbesserte Dämmung der Außen- und Kellerwände oder der Einbau einer entsprechenden Anlage zur Gewinnung von Energie, wie z.B. eine Solaranlage.

Eine grüne Immobilie zum guten Preis verkaufen

Aufgrund der hohen Nachfrage nach nachhaltigen Immobilien, können diese zu guten Preisen verkauft werden. In dem dazugehörigem Exposé müssen diese Details besonderer Beachtung geschenkt werden. Hilfreich in den Verkaufspreisverhandlungen sind die Rechnungen über die Anschaffungskosten, so dass der Wert der Umbaumaßnahmen deutlich sind.

Holzhaus mit Solaranlage
Häuser aus erneuerbaren Ressourcen mit Anlagen zur Gewinnung von grünem Strom sind besonders beliebt. © Bild Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Ebenfalls hilfreich ist eine Berechnung der möglichen Einsparungen mit Hilfe der energiefördernden Anlagen. Des Weiteren sollten die Anlagen regelmäßig gewartet werden, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Der große Vorteil dieser Anlagen ist, dass grüner Strom meist auch sehr energieeffizient ist. Mit Hilfe weniger Sonnenstrahlen, kann ein Haus beheizt und mit Strom versorgt werden. Zum Teil wird ein Teil der erzeugten Energie von Privathaushalten an Energieerzeuger verkauft, um weitere Haushalte hiermit zu versorgen.

Für den Verkauf einer grünen Immobilie sind zudem oftmals neben der Art der Versorgung von Energie auch die Art der verwendeten Materialien für Kaufinteressenten wichtig. Im Sinne der Nachhaltigkeit sind hierbei vor allem aus Holz gebaute Häuser beliebt.

Autor:

Bewerten Sie diesen Beitrag durch Klick auf die jeweilige Sternchenanzahl.
Die grüne Immobilie verkaufen:
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
4.86 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.