• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » Immobilien-News » Notar- und Maklerkosten: Maklaro begrüßt Entwurf für Beschlusspapier der SPD

Notar- und Maklerkosten: Maklaro begrüßt Entwurf für Beschlusspapier der SPD

Immobilienkäufer sollen für die Nebenkosten, wie Notar- und Maklergebühren, künftig nur eine Pauschale entrichten.

Das verlangt die SPD-Bundestagsfraktion in einem Entwurf für ein Beschlusspapier, über welches bei der am Donnerstag beginnenden Klausurtagung beraten werden soll. Konkret wird in dem Papier vorgeschlagen, die bei einem Immobilienkauf anfallenden Gebühren nicht mehr prozentual an der Kaufsumme zu messen, sondern als vorgeschriebene Standardleistung mit einer gesetzlich definierten Pauschale abzugelten. Ferner soll das, bei Maklergebühren für Mietwohnungen bereits geltende, Bestellerprinzip auch bei Wohnungsverkäufen gelten.

Nikolai Roth, Gründer und CEO von Maklaro, begrüßt den Vorschlag der SPD-Bundestagsfraktion:

“Es wird Zeit, dass die Politik etwas gegen diese Ungerechtigkeit unternimmt! Seit dem Start unserer Geschäftstätigkeit sind wir Befürworter einer Übertragung des Bestellerprinzips auch auf Kaufgeschäfte. Nach dem Prinzip: Wer bestellt, der bezahlt. In anderen europäischen Ländern kommen Hauskäufer mit deutlich niedrigeren Nebenkosten ins Eigenheim. Durch das Bestellerprinzip gewinnt der Kaufmarkt an Transparenz.”

Autor:

Bewerten Sie diesen Beitrag durch Klick auf die jeweilige Sternchenanzahl.
Maklaro begrüßt Entwurf für Beschlusspapier der SPD:
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
4.45 von 5 Punkten, basierend auf 22 abgegebenen Stimmen.