• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » Ratgeber » Die größte Nachfrage für Immobilien erreichen Sie online

Die größte Nachfrage für Immobilien erreichen Sie online

Immobiliensuche im Internet, Nachfrage Immobilien online

Das neue Heim im Internet finden? Wie funktioniert das?

Angebot und Nachfrage bestimmen bekanntlich den Preis. Doch auf welchem Weg erreicht man heute die meisten Interessenten für eine Immobilie?

Seit dem Ende der 90er Jahre hat sich die Immobiliensuche stark verändert, begründet durch den Bedeutungszuwachs des Internets. Dieses lieferte das technische Fundament für eine breite, weltweite Internetnutzung. Durch die Weiterentwicklung des mobilen Internets hat sich die Erreichbarkeit noch weiter erhöht.
Für Immobilienverkäufer ergibt sich dadurch eine große Fülle von neuen Möglichkeiten zur Vermarktung und es werden immer mehr. Man denke nur an virtuelle Besichtigungen und Co.

Ein Zuhause per Mausklick 

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Infratest in Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität München, nutzen 97,5 Prozent der Deutschen das Internet für die Suche nach Immobilien. Die Immobilienportale im Netz sind demnach heute die wichtigste Quelle für Immobiliensuchende.

Immobiliensuche - online

In der Auswertung der Ergebnisse lassen Immobilienportale als meist genutzter Kanal zur professionellen Immobilienvermarktung die Webseiten von Maklern und Tageszeitungen (56% und 51%) oder etwa die Schaufenster von Maklerbüros (35%) weit hinter sich zurück. Zu den führenden Portalen gehören in Deutschland Immobilienscout24 und Immonet. Der Grund für dieses eindeutige Ergebnis ist klar.

Suchende erhalten im Internet ein riesiges Angebot von Immobilien zu jeder Tageszeit und das sogar bequem zu Hause auf dem Sofa. Aber auch die verschiedenen Möglichkeiten zur Vermarktung im Internet steigern die Attraktivität des Online-Geschäfts.
Schlusslichter sind die sozialen Netzwerke mit 14 Prozent. Immobilienmakler sind auf Facebook, Twitter und Co. bislang noch wenig vertreten.

Wie können diese neuen Möglichkeiten am besten für die Vermarktung genutzt werden?

Wer nicht die Zeit oder das nötige Wissen für eine professionelle Online Vermarktung hat, der sollte lieber einen Digitalmakler beauftragen. Sie sind die Online-Profis und wissen, wie man eine Immobilie im Internet auf die beste Art und Weise präsentiert.

Die Preise für eine private Anzeige auf den bekanntesten Immobilienportalen zum Verkauf variieren je nach Laufzeit, Region und Art der Immobilie. Je präsenter Ihre Immobilie auf den Portalen sein soll, desto höher sind die Preise pro Anzeige.

ImmobilienScout24: ca. zwischen 50 € und 350 €

Immowelt: ca. zwischen 45 € und 250 €

Das Internet mit seinen zahlreichen Möglichkeiten zur Vermarktung ist längst zum Standard für Immobiliensuchende geworden und die jungen Digitalmakler wissen dieses zu nutzen.

Überzeugen Sie sich selbst davon!


Tipp

Unser Tipp

Sparen Sie die Vermarktungskosten für Ihre Immobilie und nutzen Sie den kostenfreien Rundum-Service von Maklaro. Neben den Kosten für die Immobilienportale übernimmt Maklaro sämtliche anfallenden Kosten wie z.B. für Grundbuchauszug, Flurkarte usw.


Autor:
Bewerten Sie diesen Beitrag durch Klick auf die jeweilige Sternchenanzahl.
Die größte Nachfrage für Immobilien erreichen Sie online :
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
5.00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.