• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro TÜV geprüftes Online-Portal
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » Unternehmen » Unternehmen - Presse » ImCheck24 gründet Beirat

ImCheck24 gründet Beirat

Der Geschäftsführer der Firma ImCheck24, Nikolai Roth, hat mit Wirkung zum 1. April 2014 einen Beirat aus Marketing- und Immobilienprofis einberufen. Das Unternehmen bietet Immobilieneigentümern einen kostenlosen Rundum-Verkaufsservice und verwendet das Bieterverfahren als innovative Onlinelösung zur Preisfindung.
Das dreiköpfige Gremium soll bei der weiteren strategischen Ausrichtung beratend tätig sein und die Zusammenarbeit mit Vertretern der Immobilienwirtschaft vertiefen.

Köln, 03. Juni 2014 - Dem Beirat von ImCheck24 gehören Lars Grosenick, Jan Andresen und Georg Ortner an. Lars Grosenick ist CEO der FlowFact AG, einem Anbieter von Spezialsoftware für die Immobilienwirtschaft. Gremiumsmitglied Jan Andresen ist CEO der veeseo GmbH mit Sitz in Hamburg und hat sich auf eine Technik zur Weiterempfehlung von Videos und Artikeln spezialisiert. Ein weiteres Beiratsmitglied ist Georg Ortner. Ortner ist Buchautor und Verkaufstrainer in der Immobilienwirtschaft. Seine Schwerpunkte liegen bei Marketingthemen und der Akquise von Immobilien-Vermittlungsaufträgen.
„Mit diesen Experten, die zum Teil auf eine über 20-jährige Erfahrung in der Immobilienbranche verweisen können, wollen wir die Akzeptanz und weitere Verbreitung von ImCheck24 fördern“, so Nikolai Roth. Dank dieses konzentrierten Wissens sollen Marketingaktivitäten und Akquisemechanismen auf die Zielgruppen optimiert und die Außenwahrnehmung verbessert werden.

Das Bieterverfahren existiert bei der Immobilienvermarktung in Deutschland seit etwa zehn Jahren; bis dato wurde es überwiegend lokal von Maklern und Bauträgern angeboten. ImCheck24 hat das System zu einem virtuellen, online-basierten und bundesweiten Verfahren ausgebaut. Der Immobilienverkäufer muss für die Dienstleistung von ImCheck24 keine Provision bezahlen, der Käufer nur 3,45 Prozent (inkl. MwSt.) und damit zumeist eine geringere Courtage als marktüblich.
Georg Ortner über den Service:“ ImCheck24 hat es geschafft, mit der richtigen Ansprache Eigentümer online von seinem Service zu überzeugen und diesen Marketingkanal für sich zu nutzen.“
Die nationale Vermarktung ist möglich, weil das Unternehmen Kooperationen mit Branchenprofis aufgebaut hat. So besichtigen unabhängige Gebäude-Sachverständige der Firma Sprengnetter24 die zum Verkauf stehende Immobilie, ermitteln alle notwendigen Daten und erstellen Fotos. Auf dieser Basis werden von den ImCheck24-Experten Verkaufsunterlagen (Exposés) erstellt und das Haus oder die Wohnung in den wichtigsten Immobilien-Internetportalen und Social-Media-Kanälen angeboten.

Keine Konkurrenz zu lokalen Maklern, sondern zusätzliche Umsatzchancen für Makler

Lokale Makler und Immobilien-Berater, mit denen das Unternehmen kooperiert, führen die Besichtigungen durch, beantworten Fragen und klären Unklarheiten. „Diese Fachkompetenz, das Wissen um den lokalen Immobilienmarkt und die persönliche Betreuung bei der Besichtigung, sind uns wichtig. Deswegen benötigen wir kompetente Vermittler an unserer Seite“, so Roth. Er sieht das Unternehmen nicht als Wettbewerber zu eingesessenen Maklern, sondern vielmehr als Umsatzchance für diese. „Wir binden lokal präsente Makler ein und bieten ihnen an, am Verkauf der Immobilie mitzuverdienen.“

Bieterverfahren ist keine Auktion

Im Anschluss an die Besichtigungen findet das Online-Bieterverfahren statt. Dies ist keine Auktion oder Versteigerung. Vielmehr wird auf transparente Weise ein Höchstgebot gefunden, zu dem ein Interessent bereit ist, die Immobilie zu kaufen. „Die Preisfindung durch das Bieterverfahren macht ImCheck24 zu einem innovativen Player im Maklermarkt. Ich freue mich, dass diese Idee von ImCheck24 aufgenommen und online umgesetzt wurde“, so Beiratsmitglied Lars Grosenick. Zum Abgeben ihres Gebotes loggen sich die Bieter zu einem bestimmten Termin ein. Ähnlich wie bei Ebay können sie die Angebote der anderen Teilnehmer verfolgen. Im Vergleich zu einer Auktion oder Versteigerung ist jedoch der Verkäufer nicht verpflichtet, ein Gebot anzunehmen. Entscheidet er sich für den Verkauf, begleitet ImCheck24 beide Parteien bis zum Notartermin.

Medienkontakt: Nikolai Roth | presse@maklaro.de | Tel.: 040 - 228 178 523