• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro TÜV geprüftes Online-Portal
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » News » Eigentümer aufgepasst: So schützen Sie sich beim Immobilienverkauf vor Geldwäsche!

Eigentümer aufgepasst: So schützen Sie sich beim Immobilienverkauf vor Geldwäsche!

Geldwäsche lässt Viele unweigerlich an die Corleones, Sopranos und andere Mafiosi denken, denn wir verbinden mit Geldwäsche eher Drogen, Waffen oder Menschenhandel als Immobilientransaktionen. Doch gerade beim Immobilienverkauf sollte Vorsicht walten, denn werden der Polizei oder dem Bundeskriminalamt Verdachtsfälle nach dem Geldwäschegesetz nicht ordnungsgemäß gemeldet, drohen Geldstrafen von bis zu 100.000 Euro.

Verdacht auf Geldwäsche? Bei diesen Kaufinteressenten sollten Sie vorsichtig sein

Wenn ein Käufer eine gesamte Immobilientransaktion bar abzuwickeln wünscht, sollten nicht nur große Augen gemacht, sondern der Verdacht auf Geldwäsche den zuständigen Behörden gemeldet werden. Ebenso, wenn Zweifel an der Echtheit der vorgelegten Dokumente bestehen. Doch nicht jeder Versuch der Geldwäsche kann so leicht durchschaut werden – besonders nicht, wenn der Käufer sehr nett und seriös scheint. Bei folgenden Verdachtsmomenten sollten Sie und Ihr Immobilienmakler deshalb aufmerksam werden:

  • Wenn Geld nicht versteuert werden soll: Wer Geld waschen möchte, bietet gerne auch einmal an, einen Teil des Kaufpreises oder die Maklercourtage bar zu bezahlen. Besonders auffällig wird es, wenn der Käufer nicht den gesamten Betrag im Kaufvertrag auszuschreiben wünscht, sondern einen Teil als „Extra“ dazuzahlen möchte, ohne dass diese Summe schriftlich festgehalten wird.

  • Kaufinteressenten müssen beim Immobilienkauf ihre finanziellen Verhältnisse offenlegen oder mindestens einen Finanzierungsnachweis, so können Eigentümer und Immobilienmakler sicherstellen, dass der Immobilienverkauf möglich ist und schlussendlich nicht platzt. Stehen der Kaufpreis und das Einkommen des Interessenten in einem Missverhältnis zueinander, gilt dies nach dem Geldwäschegesetz als ein Zeichen der Geldwäsche.

  • Ebenso ein Verdachtsmoment ist der Kauf einer Immobilie über einen Dritten: Wenn eine weitere Person eingeschaltet ist, die für eine dem Immobilienmakler unbekannte Person eine Immobilie kaufen soll.

Eigentümer müssen vorsichtig sein, sich nicht der Geldwäsche strafbar zu machenBeschleicht Sie der Verdacht, dass mit dem Kauf Ihrer Immobilie der Gewinn aus schweren Straftaten reingewaschen werden soll?

Wie gehe ich bei einem Verdachtsmoment vor?

Beschleicht Sie der Verdacht, dass mit dem Kauf Ihrer Immobilie der Gewinn aus schweren Straftaten reingewaschen werden soll? Dann ist Ihr Makler dazu verpflichtet diesen Verdacht der Polizei oder dem Bundeskriminalamt zu melden. Füllen Sie hierfür am besten ein Formular des Bundeskriminalamtes aus und lassen Sie für zwei Tage die Zusammenarbeit mit dem Verdächtigen ruhen. Meldet sich die Staatsanwaltschaft innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen nicht zurück, können Sie Arbeit wieder wie gewohnt aufnehmen.

Geldwäschegesetz: So sichern Sie sich gegen Beihilfe ab

Da es immer wieder vorkommt, dass der Gewinn aus Straftaten, wie Drogen- oder Menschenhandel, mit einem Hauskauf „reingewaschen“ werden, wurde mit dem Geldwäschegesetz festgelegt, dass bei einer Immobilientransaktion stets die Daten des Eigentümers und Käufers festgehalten werden sollen. Dadurch ist jeder Immobilienmakler dazu verpflichtet folgende Daten der Käufer und Verkäufer für 5 Jahre aufzubewahren:

  • Vor- und Nachname

  • Aktuelle Wohnanschrift

  • Telefon- & Handynummer, gerne auch weitere Kontaktdaten

  • Geburtsdatum & -ort

  • Staatsangehörigkeit

  • Ausweisart, -nummer & ausstellende Behörde

  • Sowie eine Kopie des Personalausweises

Bei Nichtbeachtung des Geldwäschegesetzes drohen Immobilienmaklern bis zu 100.000 Euro Strafe, selbst wenn Sie keine Opfer von Geldwäsche wurden. Als Eigentümer sollten Sie sich beim Verkauf Ihrer Immobilie daher nur an seriöse Immobilienmakler wenden, die Ihnen die Einhaltung des Geldwäschegesetzes garantieren können.



Tipp

Unser Tipp

Verkaufen Sie Ihre Immobilie mit dem kostenlosen Rundum-Service von Maklaro. Mit Ihrem persönlichen Kundenkonto können Sie ganz transparent jederzeit jeden Schritt der Vermarktung Ihrer Immobilie nachvollziehen. Verlassen Sie sich auf Maklaro und lehnen Sie sich zurück – wir verkaufen Ihre Immobilie!

Autor:

Bewerten Sie diesen Beitrag durch Klick auf die jeweilige Sternchenanzahl.
Eigentümer aufgepasst: So schützen Sie sich vor Geldwäsche!:
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
5.00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.