• Maklaro Capital Top-Makler Hamburg
  • Maklaro TÜV geprüftes Online-Portal
  • Maklaro ist bvfi-Mitglied
  • Kostenlose Telefonberatung 0800 – 723 96 14 Mo.–So. 08:00–21:00 Uhr
Sie sind hier: Home » Immobilien-News » Welche Kosten kommen beim Immobilienverkauf auf mich zu?

Welche Kosten kommen beim Immobilienverkauf auf mich zu?

Innenprovision oder Verkäufercourtage – der Grund vieler Eigentümer um über einen eigenständigen Immobilienverkauf nachzudenken. Doch welche Kosten kommen auf einen Wohneigentümer beim eigenständigen Verkauf einer Immobilie zu?

Immobilie verkaufen
Gutachten, Energieausweis & Co.: Kosten, die auf Immobilienverkäufer zukommen.

Ein Makler schreibt ein kurzes Exposé, stellt dieses inklusive Bildern auf allen Immobilienportalen ein und lädt schließlich drei bis vier Kaufinteressenten ein, von denen einer den Zuschlag bekommt. Es klingt einfach, so dass mancher Eigentümer in Versuchung kommt. Bevor Sie jetzt aber mit dem Texten des Exposés beginnen, klären wir noch einmal kurz auf mit welchen Kosten Sie beim Immobilienverkauf rechnen müssen.

Das Gutachten

Wer sein Haus verkaufen möchte, sollte nicht nur den Wert seiner Immobilie kennen, sondern diesen auch gut begründen können. Denn Kaufinteressenten hinterfragen oftmals den Kaufpreis einer Immobilie, um diesen zu drücken. Ein professionelles Immobiliengutachten vermittelt potentiellen Käufern alle wichtigen Informationen sowie alle Schönheitsfehler einer Immobilie auf professionelle Weise und rechtfertigt oftmals den Kaufpreis.
Kostenpunkt: 29 bis 450 Euro

Der Energieausweis

Seit dem 01. Mai 2014 besteht laut Energiesparverordnung Energieausweis-Pflicht. Spätestens beim Verkauf einer Immobilie muss der Energieausweis vorliegen. Ist dies nicht der Fall, droht dem Eigentümer eine Bußgeldstrafe von bis zu 15.000 Euro. Dem Energieausweis ist der energetische Zustand einer Immobilie zu entnehmen.
Kostenpunkt: 60 bis 450 Euro

Der aktuelle Grundbuchauszug

Sämtliche Informationen zu den Eigentumsverhältnissen, wie beispielsweise Hypotheken oder andere Belastungen eines Objektes, finden sich im Grundbuch. Sollte der Nachbar ein Wegerecht haben oder es Beschränkungen bei der Bebaubarkeit eines Grundstückes geben, lassen sich diese Informationen dem Grundbuch entnehmen. Der aktuelle Grundbuchauszug ist unerlässlich beim Verkauf einer Immobilie.
Kostenpunkt: 29 Euro

Die Flurkarte

Der maßstabsgetreuen Liegenschaftskarte – ehemals Flurkarte – können die Lage und Grenzen eines Grundstücks entnommen werden. Außerdem gibt sie Auskunft über die Nutzungsart eines Grundstückes. Für den künftigen Eigentümer ist diese Karte äußert wichtig, da darin die genauen Grundstücksgrenzen festgelegt sind und die Karte gleichzeitig Grundlage für die Grundstückssteuer ist.
Kostenpunkt: 34 Euro

Die Vermarktungskosten

Damit potentielle Käufer auch auf eine Immobilie aufmerksam werden, muss diese entsprechend inseriert werden. Im Internet tummeln sich unzählige Immobilienportale. Die größten sind: ImmobilienScout24, Immonet und Immowelt – hier suchen die meisten Kaufinteressenten. Um die eigene Immobilie vermarkten zu können, muss aber erst mal die Laufzeit ausgewählt werden, denn diese bestimmt den Preis des Inserates. Wer seine Immobilie zum Verkauf bei ImmobilienScout24 für einen Monat inserieren möchte, muss dafür 100 Euro auf den Tisch legen. Bei Immowelt muss für dieselbe Immobilie 50 Euro bezahlt werden und bei Immonet erfährt man erst nach der Registrierung den Preis.
Kostenpunkt: 50 bis 100 Euro

Die Zeit

Wer mit dem Gedanken spielt seine Immobilie selbst zu verkaufen, sollte eines nicht unterschätzen: den Zeitaufwand. Gutachten, Energieausweis, Grundbuchauszug und Flurkarte müssen angefordert, ein Exposé erstellt, die Vermarktung auf den verschiedenen Immobilienportalen gestartet, die Interessentenanfragen gemanagt und Besichtigungstermine durchgeführt werden. Ist ein Käufer gefunden, hören aber weder die Arbeit noch die Kosten auf zu steigen: Preisverhandlungen müssen geführt, ein Notar gefunden und bezahlt werden.

Tipp

Unser Tipp

Wer das Geld und die Zeit beim Immobilienverkauf sparen möchte, der sollte lieber einen Profi beauftragen: Maklaro verkauft Ihre Immobilie – kostenlos und rundum sorgenfrei für Sie. Vom Gutachten über den Energieausweis und Flurkarten: wir besorgen alle nötigen Unterlagen für den Verkauf Ihrer Immobilie – lehnen Sie sich zurück sparen Sie Ihr Geld, denn unser Service ist für Immobilienverkäufer komplett kostenlos.

Autor:

Bewerten Sie diesen Beitrag durch Klick auf die jeweilige Sternchenanzahl.
Welche Kosten kommen beim Immobilienverkauf auf mich zu?:
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
4.33 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.